Motivsammelgebiet: Höhlenbriefmarken

Höhlenbriefmarken


Zur Länderübersicht


Das Sammelgebiet "Höhlenbriefmarken" umfaßt derzeit 2143 Briefmarken aus 273 Ländern (Stand: 18.11.2001). Die vorliegende Zusammenstellung erhebt keinen Anpruch auf Vollständigkeit, zumal die Grenzen des Motivgebietes oftmals fließend sind. Für die Genehmigung des Abdrucks der Michelnummern danke ich der Schwanenberger Verlag GmbH (München). Ebenso danke ich ganz herzlich Herrn Gerhard Stein (Mainz) und meinem Vater Horst Zaenker (Heringen), die beide bei der Erfassung und Beschaffung der Marken ganz erheblich geholfen haben. Weitere Hinweise erhielt ich von Herrn Klaus Hückel (Hamburg) zum Thema Höhlen- und Felsmalerei und von Herrn Dr. Dieter Kock (Frankfurt am Main), der zahlreiche Ergänzungen und Fehlerberichtigungen bezüglich der tropischen Fledertiermarken beigetragen hat. Für weitere Anregungen und Ergänzungen bin ich jederzeit dankbar.

Das Motivsammelgebiet "Höhlenmarken" habe ich in verschiedene Kategorien aufgeteilt, die im folgenden kurz beschrieben werden sollen. Bei einzelnen Marken kann es vorkommen, das das Motiv eigentlich zu mehreren Kategorien gehört. Hier wurde die Marke dem Hauptmotiv zugeordnet. Die Kategorie wird bei den Markenaufstellungen stets angegeben. Soweit vorhanden, ist auf die Abbildungen der einzelnen Briefmarken ein entsprechender Link gesetzt. Derzeit sind 653 Marken abgebildet.

Biospeläologie
Hier sind alle Marken erfaßt, die sich mit Höhlentieren (außer Fledermäusen) beschäftigen. Dazu gehören natürlich die "echten Höhlentiere" (Troglobionte) wie zum Beispiel der bekannte Grottenolm, die erst in neuerer Zeit gefundenen Höhlentiere aus der Grotte de Movile (Rumänien), blinde Höhlenfische oder Insekten, die ihr ganzes Leben in Höhlen verbringen. Darüber hinaus wurden Tiere aufgenommen, die die Höhlen zumindest als Überwinterungsquartiere regelmäßig und meist in größerer Anzahl aufsuchen (Troglophile). In Mitteleuropa sind dies zum Beispiel Siebenschläfer, Feuersalamander oder das Tagpfauenauge. Weitere Marken zeigen Vögel, die entweder in Höhlen brüten (z.B. der südamerikanische Guacharo) oder aber ein den Fledermäusen ähnliches Ultraschallsystem zur Orientierung verwenden (Gattung Picathartes).

Felstore
Hier sind alle Arten von Felstoren (Naturbrücken) erfaßt. Es handelt sich zumeist um Reste ehemaliger Höhlensysteme, die zwischenzeitlich abgetragen wurden.

Fledertiere
Diese Kategorie umfaßt alle Fledermäuse und Flughunde, unabhängig davon ob diese tatsächlich in Höhlen vorkommen oder nicht. Darüber hinaus wurden alle Marken aufgenommen, auf denen Fledermäuse als Symbol (z.B. im Stadtwappen von Valencia) oder einfach nur als Illustration (z.B. für Märchen oder als Randverzierung der Marken) verwendet wurden.

Gedenkstätten
Hier gibt es lediglich wenige Marken, die an die Geiselmorde des 2. Weltkrieges in den Ardeatinischen Höhlen bei Rom erinnern.

Heiligendarstellungen
Hierunter fallen zahlreiche Marken, die die Geburt von Jesus in einer Grotte darstellen (in den Aufstellungen als "Heilige Grotte" bezeichnet). Darüber hinaus gibt es einige Heilige, die als Einsiedler in Höhlen lebten. Weitere Motive sind christliche Gemälde mit Höhlendarstellungen (Felsengrottenmadonna von Leonardo da Vinci) oder Abbildungen von Lourdesgrotten.

Höhlen- und Felsmalerei
Dieses Gebiet umfaßt alle Höhlenmalereien, Felsmalereien, Felszeichnungen, Felsritzungen, Steinritzungen und Fundorte dieser "Kunstwerke" unabhängig davon, ob die Darstellungen tatsächlich aus Höhlen stammen. Vielfach werden Felszeichnungen als Nebenmotive oder als Symbole auf Briefmarken dargestellt. Es wurden auch Personen aufgenommen, die sich der Erforschung dieser Felszeichnung gewidmet haben.

Höhlencomics
Alle Marken mit Darstellungen aus dem gesamten Motivgebiet, die in Comicform (zumeist mit Walt Disney-Figuren) dargestellt werden.

Höhleneingänge
Hier wurden alle Marken aufgenommen, auf denen lediglich die Eingänge von Höhlen zu sehen sind.

Höhlenforscher
Hierunter fallen Abbildungen aller Personen, die sich der Höhlenforschung gewidmet haben. Hierzu zählt z.B. Alexander von Humboldt, der zahlreiche Höhlen Südamerikas untersuchte, aber auch Johann Wolfgang von Goethe, der sich ausgiebig mit Höhlen in Deutschland beschäftigte. Aufgenommen wurden auch Schriftsteller, die Höhlengeschichten schrieben (z.B. "Tom Sawyer" von Mark Twain) oder Komponisten, die sich Höhlenthemen widmeten ("Fingalshöhle" von Felix Mendelsohn Bartholdy).

Höhlenkunst
Hierher gehören vielfältige Kunstgegenstände die in Höhlen gefunden wurden (z.B. Vasen, Masken, Krüge, Schriftrollen), aber auch künstlerische Themen, die sich mit Höhlen beschäftigen (z.B. Höhlenballett oder künstlerische Skulpturen).

Höhlenmenschen
Dieses Gebiet umfaßt alle Darstellungen vom Leben der Urmenschen, aber auch Schädel- und Knochenfunde unserer Vorfahren.

Höhlensagen
Hier wurden alle Sagen, Märchen und Erzählungen aufgenommen, die zumindest teilweise in Höhlen spielen.

Höhlentauchen
Alle Marken, die sich mit Unterwasserhöhlen oder der Technik des Höhlentauchens beschäftigen.

Höhlentempel und Höhlenkirchen
Hier wurden die Darstellungen von Höhlentempeln, Höhlenkirchen oder einzelner Details dieses Themengebietes (z.B. Buddha-Statuen aus asiatischen Höhlentempeln) zusammengefaßt. Malereien aus Höhlentempeln wurden der Kategorie "Höhlen- und Felsmalerei" zugeordnet.

Höhlenwohnungen
Alle Motive, auf denen Höhlen als reiche "Wohnungen" verwendet werden (z.B. die türkischen Höhlenwohnungen bei Göreme, Kappadokien).

Innenansichten von Höhlen
Alle Abbildungen aus dem Inneren der Höhlen. Zumeist Motive mit Tropfsteinen oder unterirdische Bootsfahrten.

Karsterscheinungen
Hierunter fallen Dolinen, Erdfälle, Bachschwinden, Felsdächer, Karstseen, Karstfelsen, Karstgebirge, Kalktuffbildungen, Sinterterrassen und Spritzlöcher an Meeresküsten.

Karstquellen
Auf diesen Marken sind Quellen abgebildet, die aus verkarstungsfähigem Gestein entspringen. Eine Vielzahl der Motive zeigt Wasserfälle, die aus Höhleneingängen stürzen.

Paläontologie
Zumeist Abbildungen von urzeitlichen Tieren, von denen zahlreiche Knochenfunde aus Höhlen vorliegen (z.B. Mammut und Wollhaarnashorn).


Link auf die Michel-Seiten Für die Genehmigung zur Verwendung der Michel-Nummern sei der Schwanenberger Verlag GmbH (München) herzlich gedankt.

Zusammenstellung: Stefan Zaenker, Königswarter Str. 2a, 36039 Fulda